Kein Heim fuer Plastik Kein Heim Heim fuer Plastik Plastic Planet Das Buch zum Film bestellen
2Nov/124

Klimaschutzpreis für “Naku” in Aussicht!

Die Firma Naku ist  nun für den Klimaschutzpreis in der Kategorie „Klimaschutz durch Innovation“ nominiert!

Das Voting läuft noch bis Sonntag 4.11.2012 und ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr diese Sache mit Eurer Stimme unterstützen würdet (siehe Link unten!), da Naku für mich (unter den mittlerweile ja wie Pilze aus dem Boden schießenden "Biokunststoffherstellen") nach wie vor einer der wenigen ist, wo  Firmenphilosophie und Einstellung auch wirklich passen.

http://www.klimaschutzpreis.at/start.asp?b=104&vid=343&id=345

Und hier noch genauere Infos für alle, die mehr über die Firma wissen wollen.

http://www.natürlicherkunststoff.com/

Gefällt dir der Beitrag?

Abonniere den RSS feed!

Über Sandra

Keine Beschreibung des Users. Bitte fülle dein Profil aus.
Kommentare (4) Trackbacks (0)
  1. Schon gemacht – ich hoff’ es nützt :) )

    [Reply]

  2. Komischerweise gibt es in Österreich mehrere (erfolgreichere) Unternehmen als Naku, von denen wir aber KEIN Wort erwähnt

    [Reply]

    Sandra Krautwaschl Reply:

    Um “Erfolg” (zumindest im rein wirtschaftlichen Sinne) geht es in diesem Blogl nicht vorrangig. Wie ich in vielen meiner Beiträge und Kommentare immer wieder erwähnt habe, halte ich den Einsatz von “Biokunststoffen” prinzipiell nur in sehr geringen Ausmaß und für ganz spezielle Zwecke für sinnvoll. Bei Naku habe ich selber im Zuge unseres Experiments ein wenig Einblick erhalten und finde wie gesagt die gesamte Einstellung und Philosophie der Firmeninhaber in Ordnung.
    Ich selbst verwende aber dennoch so wenig wie möglich von den “Biokunststoffsackerln” (ca 10 Stk./ Jahr) und es liegt mir auch nichts daran, da möglichst viele verschieden Firmen vorzustellen (und zu bewerben).

    Biokunststoffe können in manchen Bereichen manchmal eine sinnvolle Alternative sein, aber da kann sich ja jede(r) selber nach der Firma seines Vertrauens umsehen.
    aku habe ich hier nur deshalb nochmals erwähnt, weil sie eben heuer für den Klimaschutzpreis nominiert waren.

    LG Sandra

    [Reply]

  3. on a tangential note, i hate txeitng not only because of the negative influence of grammatical and spelling shortcuts, but also the lack of proper context and breadth of expression, that so much is lost in translation, and people end up misunderstanding each other. better just have it out face to face, or at least use the phone’s real purpose: to talk :-)

    [Reply]


Hinterlasse ein Kommentar


No trackbacks yet.